Suchmaschine   Versicherungsprodukte   Versicherungsunternehmen   Versicherungsabschluss durch Makler First Class VersicherungsSuche

 

Private Krankenzusatzversicherung

Ergänzung der Kassenleistungen

Auch als gesetzlich Versicherter können Sie Ihre Gesundheitsleistungen auf Top-Schutzniveau bringen. Das muss natürlich nicht unbedingt sein; es hat jedoch viele Vorteile.

Zusatzversicherung

Die private Zusatzversicherung erstattet alle Leistungen, die vertraglich vereinbart sind, unabhängig davon, was Ihre Krankenkasse übernimmt.

Falls Sie in letzter Zeit einen Verwandten oder Bekannten im Krankenhaus besucht haben, besitzen Sie vermutlich schon eine gewisse Vorstellung über den Nutzen privater Zusatzleistungen. Folgende zusätzliche Leistungen sind möglich, wobei nicht jede Versicherung jede Zusatzleistung bietet:

stationärer Bereich
Krankenhauswahl
Bei einem Restkostentarif haben Sie die freie Wahl des Krankenhauses. Unabhängig von einer Vorgabe Ihrer Krankenkasse können Sie beispielsweise auch eine spezialisierte Klinik außerhalb Ihres Wohnorts auswählen.
ärztliche Behandlung, Krankengymnastik, Massagen
Ärzte erheben höhere Honorare bei der Behandlung von Privatpatienten. Daher erhalten Sie meistens auch eine bevorzugte Behandlung.
Chefarztbehandlung
Qualifizierte medizinische Behandlung sollte man in jedem Krankenhaus voraussetzen. Die Chefarztbehandlung sichert jedoch ein hohes Qualitätsniveau.
Zwei- bzw. Einbettzimmer
Falls quirlige Gesellschaft in einem Mehrbettzimmer auf Dauer lästig wird, kann so in ruhiger Umgebung wieder zu Kräften kommen.
Zuzahlungen im Krankenhaus
Die Zuzahlungen während der ersten Tage eines Krankenhausaufenthalts lassen sich vermeiden.
ambulanter Bereich
ärztliche Behandlung, Krankengymnastik, Massagen
Sie haben freie Arztwahl. Sie brauchen also nicht unbedingt beim Allgemeinmediziner vorstellig werden, um einen Überweisungsschein für einen Spezialisten abzuholen.
Weil Ärzte bei der Behandlung von Privatpatienten einen erheblichen Zuschlag in Rechnung stellen, erhalten Sie meistens auch eine bevorzugte Behandlung.
Heilpraktiker, Naturheilverfahren und Psychotherapeuten
Die Erstattung ist meist besser als bei der gesetzlichen Krankenkasse. Häufig wird eine Selbstbeteiligung oder eine jährliche Kostenobergrenze vereinbart.
Vorsorgeuntersuchungen und Beratungen
Ab einem bestimmten Alter werden die Kosten für solche Untersuchungen in bestimmten Zeitintervallen übernommen.
Hilfsmittel (z.B. Brillen, Kontaktlinsen, Hörgeräte, Krankenfahrstühle und Prothesen)
Die Erstattung kann gegenüber den gesetzlichen Leistungen verbessert werden.
Selbstbeteiligungen und Zuzahlungen bei Arzneimitteln
Die Kostenübernahme bei Arzneimitteln kann verbessert werden.
Zahnleistungen
Zahnarzthonorare
Wegen der höheren Honorare können Sie im Normalfall mit einer bevorzugten Behandlung rechnen.
Zahnbehandlung (z.B. Füllungen und Inlays)
Die Höhe der Erstattung ist tarifabhängig geregelt.
Zahnersatz
Die Erstattung der gesetzlichen Kasse wird teilweise erheblich aufgebessert.
Krankentagegeld
Mit einem Krankentagegeld können Sie Lücken bei der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ausgleichen. Sie sollten darauf achten, dass sich das Tagegeld durch eine regelmäßige Dynamik an steigende Gehälter anpasst, damit sich die Schere zwischen Einkommen und Krankengeld nicht mit den Jahren erhöht.
Krankenhaustagegeld
Ein Krankenhaustagegeld ist insbesondere für Selbstständige wichtig. Ist es jedoch während eines Krankenhausaufenthalts notwendig, eine Hilfskraft zu beschäftigen, die Ihre Tätigkeiten in dieser Zeit erledigt, so ist die Zahlung eines Krankenhaustagegeldes sinnvoll.
Kurkosten
Eine Beihilfe zu Kurkosten kann vereinbart werden.

Wichtige Voraussetzung für den Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung ist, dass Sie gesund sind. Andernfalls müssen Sie mit Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen oder sogar einer Ablehnung durch den Versicherer rechnen.

Der Beitrag wird vollständig vom Arbeitnehmer getragen; der Arbeitgeber beteiligt sich nicht am Beitrag. Eine kostenlose Mitversicherung von Familienmitgliedern gibt es nicht.

Ergänzungsversicherung

Private Ergänzungsversicherungen stocken die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen lediglich auf. Erstattet die Kasse beim Zahnersatz 60 % der Kosten, dann erhöht die Ergänzungsversicherung die Erstattung beispielsweise auf 90 %. Ähnliches gilt bei Brillen, Kontaktlinsen und Hörgeräten. Trotz der erhöhten Erstattung trägt der Patient meist trotzdem einen Teil der Kosten. Leistungen wie Heilpraktikerbehandlungen, Zahnimplantate oder Keramikfüllungen, die die Kasse nicht übernehmen darf, erstattet eine Ergänzungsversicherung ebenfalls nicht. Wegen dieser verbleibenden Lücken ist von einer privaten Ergänzungsversicherung eher abzuraten.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Für jemanden, der im Ausland erkrankt oder einen Unfall erleidet, kann leicht ein finanzielles Problem entstehen. Zwar übernehmen die Krankenkassen bei Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht (EU-Länder, Bosnien-Herzegowina, Israel, Island, Kroatien, Liechtenstein, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Polen, Schweiz, Serbien, Slowenien, Türkei, Tunesien und Ungarn), die Kosten für die Behandlung im Ausland. Viele Krankenhäuser und Ärzte verlangen jedoch einen hohen Kostenvorschuss. Der Rücktransport wird nicht in jedem Fall von der Krankenkasse übernommen.

Hier springt die Auslandsreise-Krankenversicherung ein. Diese kann entweder in eine bestehende private Zusatzversicherung eingeschlossen oder separat abgeschlossen werden.

 

Suchmaschine   Versicherungsprodukte   Versicherungsunternehmen   Versicherungsabschluss durch Makler
Suchmaschine   Versicherungsprodukte   Versicherungsunternehmen   Versicherungsabschluss durch Makler

Impressum